Der Countdown läuft. Am 12. Februar zieht durch Krefeld wieder der Rosenmontagszug. Zehntausende Narren werden an den Straßen in der City stehen und den Karnevalisten auf ihren buntgeschmückten Wagen zujubeln. Parallel erwarten die Bürger, dass sich die Behörden um die Sicherheit rund um den Zug kümmern. “Das Risiko eines möglichen Terroranschlags ist bei Großveranstaltungen nie auszuschließen”, so Polizeipräsident Rainer Furth vor wenigen Wochen. “Das gilt natürlich auch für Krefeld.”

Quelle: Krefeld: CDU fordert Sicherheitskonzept für Karneval